TÖLZER KONZEPTWIR ÜBER UNSINFORMATIONLOISACHTALER ERDENHOME  
 

Loisachtaler Erden
Stellenangebote
Kontakt
Öffnungszeiten
AWU
Satzungen
Impressum
Rechtliches
Aktuelles
Suche

 

Aktuelles

Verpackungsabfalltonne („Gelbe Tonne“)

Die sogenannten Leichtverpackungen, die bisher über die Wertstoffinseln gesammelt werden, laufen unter der Regie der dualen Systeme. Alle Landkreise in Deutschland werden per Los unter den 10 dualen Systeme aufgeteilt. Das zuständige duale System schreibt dann alle 2-3 Jahre sämtliche Leistungen (Behältergestellung, Einsammeln, Sortieren und Verwerten) getrennt voneinander aus.

Der Landkreis hat eine gewisse Mitbestimmung bei der Wahl des Sammelsystems. Bisher haben wir die getrennte Sammlung mit Wertstoffinseln favorisiert, da es immer leichter ist, bereits vorsortierte Wertstoffe zu verwerten, als aus einem Gemisch wieder verwertbare Wertstoffe heraus zu sortieren. Leider hat sich jedoch im Laufe der Jahre herausgestellt, dass einerseits die Verschmutzung der Standplätze durch Abfallablagerungen jeglicher Art steigt - eine Zumutung für die Anlieger - und andererseits die Mitmachbereitschaft sinkt: die Mengen der zu den Wertstoffinseln und Wertstoffhöfen gebrachten Wertstoffe sinkt insgesamt und es werden zunehmend gemischte Abfälle vor die Behälter gestellt, ohne diese einzusortieren. Ein grundsätzlicher Nachteil der Wertstoffinselbehälter ist außerdem die Unflexibilität bei Mengenschwankungen. Daher haben wir uns zu einem Systemwechsel auf die Verpackungsabfalltonne („Gelbe Tonne“) entschlossen.

Das uns zugeloste duale System ist die RKD Recycling Kontor Dual GmbH & Co. KG. Dieses schreibt derzeit die einzelnen Leistungen aus. Daher stehen viele Einzelheiten des Systemwechsels noch nicht fest.


Was jetzt schon feststeht:

  • Die Verpackungsabfalltonne kommt zum Jahreswechsel 2017/2018

  • In die Verpackungsabfalltonne dürfen nur Verpackungen eingeworfen werden: was bisher in die Wertstoffinseln einsortiert werden sollte und zusätzlich Styropor-Verpackungen.

  • Die Wertstoffinseln werden dann abgezogen.

  • Die Leerung der Verpackungsabfalltonne erfolgt 4-wöchig.

  • Es gibt 240-Liter-Tonnen (ggfs. auch 120-Liter), diese werden schwarz sein mit einem breiten gelben Clip am vorderen Deckelrand (oder mit einem komplett gelben Deckel). Für Wohnanlagen und gewerbliche Endverbraucherstellen gibt es 1100-Liter-Container, diese werden gelb sein.

  • Wir rechnen mit dem Bedarf einer 240-Liter-Tonne für einen 4-Personen-Haushalt, wobei dies vom persönlichen Einkaufsverhalten abhängt.

  • In besonders beengten Altstadtbereichen wird der Platzbedarf ein Problem darstellen, so dass hier auf die Wertstoffhöfe ausgewichen werden kann.

  • Daher bleibt an den 5 größten Wertstoffhöfen die Abgabemöglichkeit für die Vertragsdauer von 3 Jahren bestehen. An den übrigen Wertstoffhöfen gibt es für eine Übergangszeit von voraussichtlich einem Jahr zusätzliche Sammelbehälter.

  • Die Finanzierung erfolgt durch die dualen Systeme, nicht über Abfallgebühren. Es wird daher keine Gebühr für die Verpackungsabfalltonne erhoben.

  • Die Verpackungsabfalltonnen werden nicht von der WGV ausgegeben, sondern von dem Unternehmer, den RKD beauftragen wird. Auch Leerung / Sortierung / Weiterverarbeitung erfolgen unabhängig und ohne Beteiligung der WGV. Der Inhalt der Verpackungsabfalltonnen wird nicht nach Quarzbichl gebracht, sondern zu den Sortieranlagen, die RKD jeweils bestimmt.


Weitere Informationen/ Art und Weise der Verteilung/ organisatorische Details werden bekanntgegeben, sobald diese feststehen. Wir bitten daher noch um etwas Geduld.



Zurück zur vorherigen Seite