Verpackungen aus der Verpackungstonne


Um die gemischten Verpackungen aus den Verpackungstonnen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen verwerten zu können, werden sie in gewerblichen Sortieranlagen nach Materialien sortiert. Daher sollten bitte keine unterschiedlichen Materialien ineinander gesteckt werden!

Die Sortierung erfolgt in den Anlagen, die jeweils den Auftrag für bestimmte Mengen vom zuständigen Dualen System erhalten haben. Für das Jahr 2018 hat die Gesellschaft für Entsorgung in Oberbayern mbH (GEO) am Flughafen München einen Auftrag zur Sortierung erhalten. Die Auftragserteilung erfolgt jedoch nicht landkreisbezogen und teilweise auch in kurzen Zeiträumen, so dass es sein kann, dass Mengen aus unserem Landkreis jetzt oder in Zukunft in anderen Sortieranlagen verarbeitet werden.

Sortierung gemischter Verpackungen bei der Gesellschaft für Entsorgung in Oberbayern (GEO) am Flughafen München

Bei der GEO erfolgt die Sortierung nach dem abgebildeten Fließschema, hier dazu die Legende:

  • Gelbe Säcke: stammen aus anderen Landkreisen
  • NIR: Nahinfrarotgerät zur Aussortierung verschiedener Materialien
  • NIR-PGA: spezielles Nahinfrarotgerät zur Aussortierung verschiedener Materialien
  • PPK: Schachteln aus Papier  (sollten eigentlich nicht in der Verpackungstonne, sondern in der Papiertonne landen)
  • LVP: Leichtverpackungen (alle Verpackungen aus Kunststoffen, Weißblech, Alu und Verbundmaterialien)
  • PET-Fl.: Flaschen aus dem hochwertigen Kunststoff Polyethylenterephthalat
  • KEG: Kunststoff zur Energiegewinnung (solche Kunststoffe wie Verbundkunststoffe oder unterschiedliche PET-Schalen, für die es keinen Markt gibt: diese werden als Ersatzbrennstoff für Zementwerke aufbereitet)
  • MK: Mischkunststoffe
  • MPO: Mischkunststoff Polyolefine (PP oder PE)