Deponie Am Vorberg


Luftbild am 03.10.2013

Die Deponie Am Vorberg liegt auf den Fluren der Gemeinden Greiling und Reichersbeuern. Sie wurde im Jahr 1988 als Hausmülldeponie der Deponieklasse II in Betrieb genommen und hat bis 2005 unbehandelten Restmüll aufgenommen. Von 2005 bis zum 31. Juli 2012 wurde mechanisch-biologisch vorbehandelter Restabfall eingebaut. Mit der Verfüllung der Bauabschnitte 1 + 2 wurde der Deponiebetrieb vorläufig abgeschlossen. In diesen beiden Abschnitten wurden bis dahin 600.595 Kubikmeter Abfälle verfüllt.

Im Rahmen der Kooperation mit dem Landkreis Weilheim-Schongau gelangt der mechanisch-biologisch behandelte Restabfall aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen seit dem 01. August 2012 auf die Deponie Erbenschwang bei Schongau.

Wenn in 15 – 20 Jahren die Deponie Erbenschwang möglicherweise verfüllt sein wird, wird der Deponiebetrieb im noch nicht ausgebauten Bauabschnitt 3 gegebenenfalls wieder aufgenommen.

Um die Umweltbelastungen, die bei der Ablagerung von Abfällen entstehen, auf ein Minimum zu reduzieren, wurden für die Deponie Am Vorberg alle baulichen und betrieblichen Voraussetzungen für eine emissionsarme und sichere Deponie nach den gesetzlichen Anforderungen geschaffen: