Papiertonne


Die Papiertonne im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen ist grün.

Die grüne Papiertonne ist für sauberes trockenes Papier und Pappe gedacht. Bitte geben Sie beschichtetes oder verschmutztes Papier sowie andere Materialien nicht in die Papiertonne!

In die Papiertonne:

  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Kataloge, Werbeprospekte
  • Hefte
  • Notizblöcke
  • Entwurfpapier, „Schmierpapier“
  • Briefe
  • Computerausdrucke
  • Kartons, Schachteln
  • Pappe
  • Bücher (ohne Leder-/Plastikeinband)
  • Kalender
  • Sonstige saubere unbeschichteten Papiere

Nicht in die Papiertonne:

  • Kohlepapier, Blaupapier (enthält unlösliche Farben, daher zum Restmüll)
  • Durchschreibe-Papier wie Überweisungsvordrucke etc. (enthält unlösliche Farben, daher zum Restmüll)
  • nasses Papier (zum Restmüll)
  • verschmutztes Papier (zum Restmüll)
  • Hygienepapiere, Windeln (zum Restmüll)
  • Papiertaschentücher (in die Biotonne)
  • Papierhandtücher (in die Biotonne, wenn keine anderen Abfälle enthalten sind)
  • beschichtetes Papier (zum Restmüll)
  • selbstklebendes Papier (zum Restmüll)
  • Tapetenreste (zum Restmüll)
  • Getränkekartons (in die Verpackungstonne)

Zum Download Trennliste

 

Größe und Leerungsrhythmus:

Zulässige Papiertonnengrößen sind 120, 240 und 1100-Liter.

Die Leerung erfolgt generell vierwöchig nach Ihrem Abfuhrkalender. (Kalender 2018 voraussichtlich ab Mitte Dezember online). Nur bei 1100-Liter-Papierbehältern kann die 14-tägige Leerung beantragt werden (über Formular Tonnenanmeldung).

Woher bekomme ich die Papiertonne?

Die Behälter werden vom Abfallwirtschaftsunternehmen des Landkreises gestellt. Die Papiertonne ist mit einer kleinen Gebühr belegt, Nachweis für die geleistete Gebühr ist die Gebührenmarke, die Sie mit der Tonne erhalten. Tonnen ohne Gebührenmarke dürfen nicht entleert werden.

Muss ich eine Papiertonne nehmen?

Ja, Papiertonnen unterliegen  der Anschlusspflicht, da das Papierrecycling wertvolle Ressourcen schont und die Wälder und damit das Klima schützt.

Richtig sortieren!

Für bereits vorhandene Papiertonnen erhalten Sie bei Bedarf neue Aufkleber mit der Trennliste für die Papiertonne bei der Abfallberatung.

Falsch befüllte Papiertonnen werden nicht entleert. Das gesammelte Papier wird in Quarzbichl nachsortiert und zu Papierwerken gebracht, die wieder neues Papier und Pappe daraus herstellen. Das spart den Rohstoff Holz. Geben Sie deshalb nur sauberes, trockenes Papier und Pappe in die grüne Papiertonne !
Bitte halten Sie besonders auch Kohlepapier/ Blaupapier/ Durchschreibe-Sätze (wie bei Überweisungsvordrucken/ Vertragsdurchschriften…) aus der Papiertonne heraus, da die dort enthaltene Farbe nicht entfernt werden kann.

Ihre Fragen beantwortet die Abfallberatung gerne.