Verpackungen aus der Verpackungstonne

Um die gemischten Verpackungen aus den Verpackungstonnen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen verwerten zu können, werden sie in gewerblichen Sortieranlagen nach Materialien sortiert. Daher sollten bitte keine unterschiedlichen Materialien ineinander gesteckt werden und Aluminium nicht geknüllt werden!  

>>> Wichtige Hinweise für gute Sortierbarkeit <<<

Die Sortierung erfolgt in den Anlagen, die jeweils den Auftrag für bestimmte Mengen vom jeweils zuständigen Dualen System erhalten haben. Die Auftragserteilung erfolgt nicht landkreisbezogen und teilweise auch in kurzen Zeiträumen. Wir als WGV haben keinen Einfluss darauf, wo Mengen aus unserem Landkreis verarbeitet werden.

In den Jahren 2018-2020 gingen Verpackungen aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen zur Gesellschaft für Entsorgung in Oberbayern mbH (GEO) am Flughafen München sowie zur Wurzer Umwelt GmbH in Eitting, Landkreis Erding, die wir beide damals besichtigt hatten. Auch wenn mal in diesen, mal in jenen zertifizierten Betrieben sortiert wird (schon beauftragt wurden beispielsweise PreZero Deutschland KG in Eitting bei Freising , Interseroh GmbH in Walldürn bei Karlsruhe , Böhme GmbH in Rehau bei Hof) kann man davon ausgehen, dass die Sortiertechnik ähnlich ist. Beispielhaft hier eine Plakatreihe der GEO sowie ein Video der Duales System Deutschland GmbH, in dem die verschiedenen „Sortiermaschinen“ anschaulich erklärt werden:

a) Sortieranlage der GEO (Gesellschaft für Entsorgung in Oberbayern mbH) am Flughafen München: 
Plakatreihe  (13 Plakate, insgesamt 2,5 MB) 
– für technisch Interessierte:  Fließschema (siehe unten)

b) Wie funktioniert das??  Wie können unterschiedliche Materialien voneinander getrennt werden??
VIDEO  zur Kunststoffsortierung und -verwertung  (Duales System Deutschland GmbH, 4 Minuten)

.
.

Wer sich noch genauer dafür interessiert: 
Fließschema zu a):
 

Sortierung gemischter Verpackungen bei der Gesellschaft für Entsorgung in Oberbayern (GEO) am Flughafen München

Bemerkungen/ Legende:

  • Gelbe Säcke: stammen aus anderen Landkreisen; aber auch in den Verpackungstonnen aus beispielsweise unserem Landkreis kommen in Müllbeuteln und Müllsäcken eingeworfene Verpackungen vor – der Sackaufreißer öffnet diese.
  • NIR: Nahinfrarotgerät zur Aussortierung verschiedener Materialien
  • NIR-PGA: spezielles Nahinfrarotgerät zur Aussortierung verschiedener Materialien
  • PPK: Schachteln aus Papier  (sollten eigentlich nicht in der Verpackungstonne, sondern in der Papiertonne landen)
  • LVP: Leichtverpackungen (alle Verpackungen aus Kunststoffen, Weißblech, Alu und Verbundmaterialien)
  • PET-Fl.: Flaschen aus dem hochwertigen Kunststoff Polyethylenterephthalat
  • KEG: Kunststoff zur Energiegewinnung (solche Kunststoffe wie Verbundkunststoffe oder unterschiedliche PET-Schalen, für die es keinen Markt gibt: diese werden als Ersatzbrennstoff für Zementwerke aufbereitet)
  • MK: Mischkunststoffe
  • MPO: Mischkunststoff Polyolefine (Kunststoffsorten PP=Polypropylen und PE=Polyethylen)